Typografie

Nicht-lateinische Schriften

Als global agierende Marke wollen wir eine Vielzahl von Menschen in unterschiedlichen Sprachen erreichen. Neben den lateinischen Zeichensätzen der „Delivery“ stellen wir deswegen auch eine Auswahl von nicht-lateinischen Schriften zur Verfügung. Darunter fallen z.B. kyrillische, arabische und asiatische Schriftsysteme. Dieser Guide hilft Ihnen dabei, die definierten Schriften möglichst einfach, markengerecht und konsistent einzusetzen.

Nicht-lateinische Schriften
  • Grundlagen
  • Beispiele
  • Kyrillisch und Griechisch
  • Arabisch
  • Chinesisch, Japanisch und Koreanisch
  • Thai
  • Bengalisch
  • Devanagari
  • Support
  • Download

Grundlagen

Die eigens für die DPDHL Group entwickelte Schriftart Delivery gibt es in acht unterschiedlichen Schriftschnitten mit einem umfassenden Zeichensatz für das lateinische Schriftsystem. Außerdem unterstützt die Delivery mehrere nicht-lateinische Schriftsysteme. Kyrillische, griechische und seit dem letzten Updates 2020 auch arabische und vietnamesische Schriftzeichen sind dabei Teil des Standard-Zeichensatzes. Die Delivery deckt damit weit mehr als siebzig Sprachen ab.

Als Ergänzung für weitere Sprachen dienen lizenzfreie Schriftfamilien wie z. B. die Source Han Sans. Sie unterstützt den asiatischen Sprachraum in China, Japan und Korea. Für Thai, Thai Looped, Devanagari und Bengali haben wir ebenfalls spezifische lizenzfrei nutzbare Schriftfamilien definiert. Damit können wir über sämtliche Kommunikationsmittel hinweg ein international sehr konsistentes Erscheinungsbild schaffen.

Die Delivery deckt folgende Sprachen ab:

 

Europa:

Zusätzliche Sprachen werden unterstützt:

Nicht auf Latein basierende Sprachen als:

Albanisch, Asturisch, Baskisch, Bosnisch Latein, Katalanisch, Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Holländisch, Englisch, Estnisch, Färöisch, Finnisch, Französisch, Galizisch, Deutsch, Ungarisch, Isländisch, Irisch, Italienisch, Kalaallisut, Kaschubisch, Latein, Lettisch, Litauisch, Luxemburgisch, Maltesisch, Manx, Nordsamisch, Norwegisch (Bokmål + Nynorsk), Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schottisch-Gälisch, Serbisch-Latein, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Schwedisch, Schweizerdeutsch, Türkisch, Walisisch, Westfriesisch

Afrikaans, Fidschianisch, Philippinisch, Inuktitut Latein, Ruanda, Luba-Lulua, Madagassisch, Malaiisch, Nauru, Nord-Ndebele, Nord-Sotho, Nyanja, Palauan, Rundi, Sango, Shona, Süd-Ndebele,

Südsotho, Suaheli, Swati, Tokelau, Tsonga, Tswana, Turkmenen, Tuvalu, , Vietnamesisch, Xhosa, Zulu

Belarussisch, Bosnisch, Bulgarisch, Mazedonisch, Russisch, Serbisch, Ukrainisch, Griechisch, Kyrillisch, Arabisch

Beispiele

Kyrillisch und Griechisch

Im Zeichensatz der Delivery sind kyrillische und griechische Zeichen enthalten. Der Umgang mit diesen Zeichen folgt denselben definierten typografischen Regeln für lateinische Zeichen im Design Guide „Typografie“

Erweiterte Zeichensätze der Delivery in Griechisch und Kyrillisch.

 

Beispiele

Arabisch

Im Zeichensatz der Delivery sind seit dem Update 2020 auch arabische Zeichen enthalten. (Zuvor war ein eigener Zeichensatz mit dem Namen „Delivery Arabic“ verfügbar.). Somit haben Sie die Möglichkeit, auch im arabischen Sprachraum ihre Kommunikation markengerecht einzusetzen. Lediglich in den kursiven Schnitten finden sich keine arabische Zeichen, denn kursive Schriften gibt es im Arabischen aus schrifthistorischen Gründen nicht.

Arabische Zeichen in Delivery.

 

Beispiele

 

Schriftstärken

Bitte beachten sie, dass es im Arabischen keine Kursiven gibt. Nutzen sie stattdessen einfach die entsprechende Aufrechte, also beispielsweise statt Delivery Italic die Delivery Regular.

 

Delivery (Lateinisch)

Delivery (Arabic)

Delivery Light

Delivery Light

Delivery Light Italic

Delivery Light (kein Italic verfügbar)

Delivery Regular

Delivery Regular

Delivery Italic

Delivery Regular (kein Italic verfügbar)

Delivery Bold

Delivery Bold

Delivery Bold Italic

Delivery Bold (kein Italic verfügbar)

Delivery Condensed Light

Delivery Condensed Light

Delivery Condensed Black

Delivery Condensed Black

 

Anwendung

Der Umgang mit den arabischen Zeichen folgt allgemein denselben typografischen Regeln für lateinische Zeichen im Design Guide „Typografie“ – mit dem Unterschied, dass arabisch grundsätzlich rechtsbündig gesetzt wird. Berücksichtigen Sie diese Leserichtung und Ausrichtung auch bei der Gesamtkomposition sowie der Platzierung unseres Logos und anderer Designelemente.

 

Chinesisch, Japanisch und Koreanisch

Delivery ist nicht verfügbar für die Sprachen Chinesisch (Kurzzeichen und Standardschriftzeichen), Japanisch und Koreanisch. Stattdessen verwenden wir die Pan-CJK Schrift Source Han Sans, die als Open-Source-Font kostenlos erhältlich ist.

Hier können Sie alle Dateiformate und Versionen der Source Han Sans herunterladen:

github.com/adobe-fonts/source-han-sans/tree/release

 

Beispiele

 

Die richtigen Schriftstärken finden

Source Han Sans und Delivery haben unterschiedliche Schriftstärken. Mit Hilfe der Tabelle unten können Sie die entsprechende Source Han Sans Schriftstärke zur jeweiligen Delivery Schriftstärke bestimmen.

Entsprechende Schriftstärken Chinesisch, Japanisch und Koreanisch in Source Han Sans.

 

Anwendung

Im Chinesischen, Japanischen und Koreanischen ist das Schriftbild anders als in lateinischen Schriftsystemen. Unsere allgemeingültigen typografischen Regeln wurden für diese Schriften zugunsten optimaler Lesbarkeit deswegen angepasst. Die entsprechenden Unterschiede können Sie aus den folgenden Beispielen entnehmen.

Zeilenabstand Headlines und Subheadlines
Zugunsten der Lesbarkeit und einer optimalen Wirkung ist es notwendig, die Zeilenabstände im Vergleich zu lateinisch basierten Layouts etwas zu vergrößern. Der Zeilenabstand für große Headlines und Subheadlines sollte 125% bis 150% betragen. Der Text ist linksbündig gesetzt.

Zeilenabstand Fließtext
Bei kurzen Inhalten beträgt der Zeilenabstand im Fließtext ca. 150% und bei langen zwischen 150% und 175%.

 

Dos and Don’ts

Thai

Für den thailändischen Sprachraum nutzen wir als Alternative zur Delivery die Sarabun (Thai Looped) und die Google Noto Thai (Thai Loopless), die wir nach den Regeln des DPDHL Corporate Design einsetzen um klare Botschaften zu vermitteln und Kontinuität zu schaffen.

Hier können Sie alle Dateiformate der Sarabun für Thai Looped herunterladen:
https://fonts.google.com/specimen/Sarabun

Hier können Sie alle Dateiformate der Google Noto Thai für Thai Loopless herunterladen:
https://www.google.com/get/noto/#sans-thai

 

Beispiele

 

Die richtigen Schriftstärken finden

Sarabun, Google Noto Thai und Delivery haben zum Teil unterschiedliche Schriftstärken. Mit Hilfe der Tabelle unten können Sie die entsprechende Schriftstärke als passendem Ersatz zur jeweiligen Delivery Schriftstärke bestimmen.

 

Delivery
(Lateinisch)

Thai Looped

Thai Loopless

Delivery Light

Sarabun Light 300

Noto Thai Light

Delivery Light Italic

Sarabun Light 300 (kein Italic verfügbar)

Noto Thai Light (kein Italic verfügbar)

Delivery Regular

Sarabun Regular 400

Noto Thai Regular

Delivery Italic

Sarabun Regular 400 (kein Italic verfügbar)

Noto Thai Regular (kein Italic verfügbar)

Delivery Bold

Sarabun Bold 700

Noto Thai Bold

Delivery Bold Italic

Sarabun Bold 700 (kein Italic verfügbar)

Noto Thai Bold (kein Italic verfügbar)

Delivery Condensed Light

Sarabun Light 300 (kein Condensed verfügbar)

Noto Thai Light (kein Condensed verfügbar)

Delivery Condensed Black

Sarabun Extra-bold 800 (kein Condensed verfügbar)

Noto Thai Black (kein Condensed verfügbar)

 

Anwendung

Das Schriftbild von Thai und Thai Looped unterscheidet sich vom lateinischen Schriftbild. Die Konsonantenbuchstaben werden horizontal von links nach rechts geschrieben, während die Vokalzeichen – je nachdem, um welchen Vokal es sich handelt – über, unter, vor oder nach Konsonanten geschrieben sein können. Die thailändische Schrift unterscheidet im Gegensatz zum lateinischen Alphabet nicht zwischen Minuskeln und Majuskeln. Im Allgemeinen werden einzelne Wörter ohne einen Zwischenraum zusammengeschrieben, ein Satzende wird dagegen durch einen Zwischenraum gekennzeichnet. Achten sie bei der Einstellung des Zeilenabstands darauf, dass Zeichen nicht aneinander stoßen. Unsere Vorlagen mit lateinischer Schrift können dafür leicht angepasst werden.

Bengalisch

Für den bengalischen und indischen Sprachraum nutzen wir als Alternative zur Delivery die Hind Siliguri, die wir nach den Regeln des DPDHL Corporate Design einsetzen um klare Botschaften zu vermitteln und Kontinuität zu schaffen.

Hier können Sie alle Dateiformate der Hind Siliguri für Bengalisch herunterladen:
https://fonts.google.com/specimen/Hind+Siliguri

 

Beispiele

 

Die richtigen Schriftstärken finden

Hind Siliguri und Delivery haben unterschiedliche Schriftstärken. Mit Hilfe der Tabelle unten können Sie die entsprechende Schriftstärke als passendem Ersatz zur jeweiligen Delivery Schriftstärke bestimmen.

 

Delivery
(Lateinisch)

Bengalisch

Delivery Light

Hind Siliguri Light 300

Delivery Light Italic

Hind Siliguri Light 300 (kein Italic verfügbar)

Delivery Regular

Hind Siliguri Regular 400

Delivery Italic

Hind Siliguri Regular 400 (kein Italic verfügbar)

Delivery Bold

Hind Siliguri Bold 700 

Delivery Bold Italic

Hind Siliguri Bold 700  (kein Italic verfügbar)

Delivery Condensed Light

Hind Siliguri Light 300 (kein Condensed verfügbar)

Delivery Condensed Black

Hind Siliguri Bold 700 (kein Condensed verfügbar)

 

Anwendung

Das Schriftbild der bengalischen Schrift unterscheidet sich vom lateinischen Schriftbild. Wie die anderen indischen Schriften wird die bengalische Schrift von links nach rechts geschrieben. Vokale werden nur mit eigenen, selbständigen Zeichen dargestellt, wenn sie ohne zugehörigen Konsonanten vorkommen, etwa am Wortanfang. Ein Konsonant ohne zugehörigen Vokal wird wie in vielen anderen indischen Schriften durch die Hinzufügung eines kleinen untergesetzten Schrägstriches namens Virama (im Bengalischen হসন্ত hasanta genannt) dargestellt. Trifft ein solcher vokalloser Konsonant auf einen weiteren Konsonanten, verbinden sich beide in der Regel zu einer Ligatur. Es wird nicht zwischen Groß- und Kleinbuchstaben unterschieden. Achten sie bei der Einstellung des Zeilenabstands darauf, dass Zeichen nicht aneinander stoßen. Unsere Vorlagen mit lateinischer Schrift können dafür leicht angepasst werden.

Devanagari

Devanagari ist eine weitere indische Schrift, die zur Umsetzung von Sanskrit, Prakrit und einigen modernen indischen Sprachen wie Hindi und Marathi verwendet wird. Hier nutzen wir als Alternative zur Delivery die Yantramanav, die wir nach den Regeln des DPDHL Corporate Design einsetzen um klare Botschaften zu vermitteln und Kontinuität zu schaffen.

Hier können Sie alle Dateiformate für Yantramanav herunterladen:
https://fonts.google.com/specimen/Yantramanav

 

Beispiele

 

Die richtigen Schriftstärken finden

Yantramanav und Delivery haben unterschiedliche Schriftstärken. Mit Hilfe der Tabelle unten können Sie die entsprechende Schriftstärke als passendem Ersatz zur jeweiligen Delivery Schriftstärke bestimmen.

 

Delivery
(Lateinisch)

Devanagari

Delivery Light

Yantramanav Light 300

Delivery Light Italic

Yantramanav Light 300 (kein Italic verfügbar)

Delivery Regular

Yantramanav Regular 400

Delivery Italic

Yantramanav Regular 400 (kein Italic verfügbar)

Delivery Bold

Yantramanav Bold 700

Delivery Bold Italic

Yantramanav Bold 700 (kein Italic verfügbar)

Delivery Condensed Light

Yantramanav Light 300 (kein Condensed verfügbar)

Delivery Condensed Black

Yantramanav Black 900 (kein Condensed verfügbar)

 

Anwendung

Die Schreib- und Leserichtung ist rechtsläufig, d. h. von links nach rechts. Einzelne Buchstaben und Buchstabengruppen eines Wortes sind jeweils durch einen durchgehenden Kopfstrich, genannt rekhā ('Linie'), miteinander verbunden. Achten sie bei der Einstellung des Zeilenabstands darauf, dass Zeichen nicht aneinander stoßen. Unsere Vorlagen mit lateinischer Schrift können dafür leicht angepasst werden.

Support

Falls Sie weitere Fragen zum Thema Typografie haben oder Hilfe beim Erstellen von Layouts benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Group Brand Services-Team. Auch bei der Definition von passenden, technisch gut umgesetzten lizenzfreien Schiften für weitere Sprachräume wird Unterstützung angeboten.

Der Helpdesk ist fünf Tage in der Woche (Montag–Freitag) von 8:00 bis 18:00 Uhr MEZ erreichbar.

Group Brand Services
E-Mail: GroupBrandServices@dpdhl.com
Telefonnummer: +49 228 182-10444

 

Download

Wenn Sie ein Dokument herunterladen, akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Delivery