Brand Hub

FAQs

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Bitte wählen Sie ein Themengebiet aus.

FAQs
  • Allgemein
  • Typografie
  • Layout Creator
  • Medien
  • Media Library
  • Powerpoint
  • DHL
  • Deutsche Post
  • Filesharing Tool

Allgemein

  1. Der Brand Hub wurde als nützliches Tool für jeden konzipiert, der mit unseren Marken arbeitet. Ganz gleich, ob Sie unseren internen Teams wie Marketing oder Communications angehören oder ob Sie zu unseren externen Agenturen und Partnern zählen, der Brand Hub steht Ihnen zur Verfügung. Der neue Brand Hub ersetzt das ehemalige Corporate Net der DPDHL Group.

  2. Ähnlich wie bei unserem Corporate Design stand bei der Entwicklung des Brand Hub die Schlichtheit im Vordergrund. Der Brand Hub zeichnet sich durch seine intuitive und benutzerfreundliche Navigation aus. Sie können leicht zwischen den Inhalten für unsere verschiedenen Marken, nämlich DHL, Deutsche Post DHL Group und Deutsche Post, hin- und herwechseln. Die Design Guides sind in der Navigationsleiste logisch nach Thema und Zweck geordnet. Auf diese Weise wird Ihnen die Suche nach den gewünschten Informationen erleichtert. Tools wie die Media Library und der brandneue Layout Creator unterstützen Sie beim Design Ihrer Medien entsprechend unserer globalen Design-Standards. Unsere Sponsoring-Partner finden alle erforderlichen Informationen im speziellen Sponsoring-Abschnitt.

  3. Um uns weiterhin von unserem Wettbewerb hervorheben zu können, ist es uns wichtig, unsere Marken emotional und weltweit konsistent zu positionieren. "Excellence. Simply delivered." gilt auch für uns in der Markenentwicklung. Unser neuer Bildstil, Design und Schrift sollen vor allem einfach sein ohne dabei an kreativer Exzellenz zu verlieren.

    Die im Brand Hub verfügbaren Design-Leitlinien für DHL wurden erheblich vereinfacht, gekürzt, sind weitaus verständlicher formuliert und bieten größere Flexibilität. Sie gelten für digitale und analoge Medien gleichermaßen. Mittels zahlreicher Zeichnungen, Animationen und interaktiver Module wird der Inhalt auf eine sehr konkrete und praxisorientierte Weise erläutert. Ziel ist es, Sie bei der Markeninszenierung bestmöglich zu unterstützen.

  4. Die neue Schrift Delivery wird gerade bei Deutsche Post, DHL sowie Deutsche Post DHL eingeführt. Während für Deutsche Post und die DPDHL Group neue Logos in der neuen Schrift konzipiert worden sind, bleibt das DHL-Logo unverändert - nur unser Claim „Excellence. Simply Delivered.“ ist von der Anpassung auf die neue Schriftart betroffen.

Typografie

  1. Mit der sechsmonatigen Übergangszeit wird Ihnen bis zum Ablauf des Frutiger-Lizenzvertrages am 31. Dezember 2019 ausreichend Zeit gegeben, das gesamte von der Umstellung betroffene Material an die neue Schrift Delivery anzupassen.

  2. Sie haben bis zum Ablauf des Frutiger-Lizenzvertrages, also bis zum 31. Dezember 2019 Zeit, das gesamte von der Umstellung betroffene Material anzupassen und in der neuen Schrift Delivery darzustellen. Wir empfehlen allerdings die sofortige Umstellung von Frutiger auf Delivery für alle neuen Materialien.

  3. Druck: Ab Mai 2019 ist jede neue Druckproduktion in Delivery auszuführen. Restbestände aus früheren Druckproduktionen können noch bis zum 31. Dezember 2019 verwendet werden.

    Digital: Auf sämtlichen vorhandenen Plattformen und Webseiten ist Frutiger im Rahmen der nächstmöglichen Aktualisierung durch die Schrift Delivery zu ersetzen. Nach dem 31. Dezember 2019 kann Frutiger in digitaler Media nicht mehr verwendet werden.

    Beschilderung, Fahrzeuge, Messen und Events: Die neue Schrift Delivery wird bei der Deutschen Post, bei DHL sowie bei Deutsche Post DHL Group eingeführt. Während für Deutsche Post und die DPDHL Group neue Logos in der neuen Schrift konzipiert worden sind, bleibt das DHL-Logo unverändert. Nur unser Claim „Excellence. Simply Delivered.“ ist von der Anpassung auf die neue Schriftart betroffen.

    • Die Beschilderung muss nicht sofort geändert werden. Alle geplanten, ab Mai 2019 anlaufenden Updates und Produktionen sollten in der Schrift Delivery ausgeführt werden.
    • Sämtliche Überschriften, Claims sowie die Logos der Deutschen Post und der DPDHL Group auf unseren Fahrzeugen werden einhergehend mit der Anschaffung neuer Fahrzeuge auf die neue Schrift angepasst.
    • Die Vorlagen für Foliensticker werden aktualisiert und auf die neue Schriftart umgestellt.
    • Die auf Messen und Events verwendeten Beschriftungen sollten nach und nach ausgetauscht und aktualisiert werden.

    Generell sollte sichergestellt werden, dass die Aktualisierung des Designs vollständig und nicht nur teilweise erfolgt. Außerdem sollten Frutiger und Delivery nicht auf denselben Werbemitteln verwendet werden.

  4. Der für die Nutzung von Frutiger geschlossene Lizenzvertrag endet am 31. Dezember 2019.

  5. Es wird empfohlen, sämtliche extern genutzten Assets so schnell wie möglich anzupassen, da es sich hierbei um starke markendefinierende und deutlich sichtbare Touchpoints handelt.

    Assets, die in ein PDF-Dokument exportiert, d. h. in ein nicht veränderbares Druckdokument umgewandelt werden, bedingen keine rechtlichen Konsequenzen.

  6. Archivierte Filme brauchen nicht aktualisiert werden. Jedoch müsste nach Ablauf des Lizenzvertrages (31. Dezember 2019) in vorhandenen Filmen bei jeder Bearbeitung von in Frutiger erstellten Texten eine Aktualisierung auf Delivery erfolgen.

    Aus der Markenperspektive betrachtet sollte jedes, bei öffentlichen Events online oder offline genutzte Videomaterial ausschließlich in der neuen Schriftart gezeigt werden.

  7. Ab Mai 2019 müssen alle neuen Druckproduktionen sowie der Nachdruck vorhandener Bestände in Delivery angefertigt werden.

  8. Alle Dokumente, die in offenen, editierbaren Formaten wie PowerPoint oder Word erstellt werden, sind bis zum 31. Dezember 2019 zu aktualisieren und auf die Schrift Delivery anzupassen. Werden jedoch diese Assets als PDF-Dateien exportiert, d.h. in nicht veränderbare Druckdokumente konvertiert, so können diese bis zum 31. Dezember 2019 verwendet werden, ohne dass sich hieraus rechtliche Konsequenzen ergeben würden. In den neuen PowerPoint- und Word-Vorlagen wurde die neue Schrift Delivery bereits berücksichtigt. Bei vorhandenen PowerPoint-Dokumenten kann QuickSlide Sie bei der Umstellung auf die neuen Templates unterstützen. Es kann in Kürze über die IT (kostenpflichtig) angefordert werden. Die Bereitstellung kann in der Version und zeitlich je nach Business Unit unterscheiden.  Die Lizenzgebühr für QuickSlide beträgt 120,-- Euro pro Jahr. Diese Kosten sind von jedem Besteller selbst zu tragen. Mitarbeiter, die mit Computern arbeiten, die nicht über unsere konzerneigene IT-Abteilung erworben wurden, können die Schrift in unserem MyNet herunterladen. Externe Dienstleister finden die Schrift sowie alle Informationen zum Gebrauch in unserem neuen Brand Hub.

    Am Ende der Nutzungsdauer wird Frutiger von sämtlichen Firmengeräten deinstalliert, d. h. Frutiger kann ab diesem Zeitpunkt in jeglichen offenen Dokumenten nicht mehr dargestellt werden. Achtung: Während nur die festgelegten Bereiche in einigen Word-Vorlagen in Frutiger dargestellt worden sind, hat man für PowerPoint bis heute die Schrift Arial genutzt. Da es keine Pläne zur Deinstallation von Arial gibt, werden folglich bereits vorhandene PowerPoint-Dokumente auch nach 2019 immer noch lesbar sein.

  9. Für Mitarbeiter mit Computern der IT GBS wurde die Schrift im April über die IT-Dienste automatisch auf Ihren Desktops implementiert. Für unsere externen Partner und Dienstleister steht Delivery im Brand Hub zum Download zur Verfügung.

  10. Mit dem Wegfall der Lizenzgebühren enden am 31. Dezember 2019 auch die Nutzungsrechte für die vorher genutzten Schriften Frutiger und Minion. Die vollständige Implementierung und Umstellung auf Delivery ist daher nicht nur aus Konsistenzgründen, sondern vor allem wegen lizenzrechtlicher Vorgaben sicherzustellen.

    Was das bedeutet?
    Nach dem 31. Dezember 2019 dürfen keine neuen Medien in Frutiger oder Minion erstellt werden.

  11. Hier ist es unumgänglich, auf Delivery umzustellen. Webfonts enthalten meist einen Tracking Code, so dass eine unlizenzierte Nutzung von Frutiger oder Minion vom Rechtehalter erkannt wird und Abmahnkosten drohen.

    Alle Webseiten und Apps müssen daher bis zum Ende des Jahres 2019 auf Delivery umgestellt sein.

  12. Kollegen mit Zugang zum myNet stehen unter „Dokumentenlayout“ Briefmasken und PowerPoint-Templates zur Verfügung, in die Delivery fest eingebettet wurde. Dadurch können auch externe Empfänger Delivery lesen, selbst wenn die Schrift bei ihnen nicht installiert ist.

    Bei Blanco-Dokumenten ist die Microsoft-Systemschrift Calibri voreingestellt und darf in E-Mails, Excel- und Word-Dokumenten genutzt werden.

    Auf die Verwendung von Arial ist zukünftig zu verzichten.

    Bei der Gestaltung interner Dokumente in Delivery muss die Formatierung manuell erfolgen. Bei offiziellen Dokumenten ist jedoch immer eine von Delivery unterstützte Brief- oder PowerPoint-Vorlage zu verwenden.

  13. Alle bereits gedruckten und produzierten Printmedien sind lizenzrechtlich auch noch in 2020 geschützt und können weiterhin verwendet und verteilt werden.

    Dasselbe gilt für ein abgespeichertes PDF-Dokument, da dieses nicht mehr veränderbar ist und somit nicht zu den digitalen Medien gehört.

    Bei einem veränderten oder unveränderten Nachdruck von Printmedien oder bei der Erstellung neuer digitaler Medien muss ausschließlich Delivery genutzt werden.

  14. In Outlook soll die von Microsoft voreingestellte Standardschrift Calibri verwendet werden.

    Für den internen Schriftverkehr ist eine Umstellung auf Delivery optional.

    Bei externen Empfängern wird Delivery jedoch nicht angezeigt, da Mailprogramme meist nur eigene Schriften darstellen können, die auf dem Rechner installiert sind.

  15. Vereinzelte Programme können ähnlich wie Mailprogramme nur bestimmte Systemschriften darstellen. So können bei ihnen keine Corporate Fonts wie die Delivery integriert werden.

    Hier empfehlen wir, wie bei E-Mails, auf die Standard Microsoft Schrift Calibri zurückzugreifen. Diese ist einheitlich in allen Programmen erhältlich.

Layout Creator

  1. Der Layout Creator ist ein intuitives, KI-gestütztes Tool, das Sie beim Design unterschiedlichster Medien wie Flyer und Poster für DHL und die DPDHL Group unterstützt.

    Der im neuen Brand Hub integrierte Layout Creator vereinfacht den Design-Prozess, um Ihnen somit mehr Zeit für die wichtigsten Dinge zu lassen: eine Botschaft entwickeln, Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Spaß haben.

Medien

  1. Das aktualisierte Design betrifft nicht die bisher produzierten Medien. Die bis zum Ende des Jahres 2019 laufende Übergangsphase ermöglicht Ihnen eine problemlose Umstellung, denn Sie können das neue Design nach und nach in Ihre Kommunikation einbinden. Online-Medien sollten im Zuge des nächstmöglichen Updates aktualisiert werden. Hinsichtlich der betroffenen Hardware sollte die Umstellung mit dem nächsten Update oder im Zuge einer Neuanschaffung erfolgen.

Media Library

  1. Wenn Sie kein passendes Bild in der Media Library finden, dann können Sie auch auf externe Bilddatenbanken zurückgreifen. Allerdings müssen sämtliche von Ihnen verwendeten Bilder den Vorschriften unserer Bild-Leitlinie entsprechen.

Powerpoint

  1. Die neuen PowerPoint Präsentationsvorlagen finden Sie ab jetzt nur noch im Brand Hub im jeweiligen Design Guide: DPDHL Group und Post & Paket Deutschland.

  2. Durch ein einfaches, klares Layout haben wir mehr Raum geschaffen, damit Sie Ihre Inhalte in den Vordergrund stellen können. Texte und Bilder können jetzt viel flexibler miteinander kombiniert werden und es lassen sich neue Designelemente, Videos und Animationen einfügen. Anwendungstipps, Beispiele und Dos and Don’ts liefern Inspiration und weisen Ihnen bei der Gestaltung moderner und markenkonformer Präsentationen den Weg.

    Unsere neuen Vorlagen sind auch auf dem neuesten technischen Stand. Mit dem Wechsel zum alleinigen Format 16:9 sorgen wir darüber hinaus dafür, dass alle Präsentationen miteinander kompatibel sind und auf gängigen Bildschirmen und Beamern optimal dargestellt werden können.

  3. Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Library-Dateien sowie einen Quick Start-Guide herunterzuladen. Nutzen Sie die darin gezeigten zahlreichen Format- und Layout-Optionen sowie das Bild-, Grafik- und Videomaterial, um eine ansprechende Präsentation zu gestalten. Der Quick Start Guide zeigt Ihnen anhand einfach adaptierbarer Beispiele die Möglichkeiten unserer Vorlagen auf.


    Folgende Dokumente stehen Ihnen zur Verfügung:

    • PowerPoint-Vorlage mit PDF Manual

    • Quick Start Guide als Schritt-für-Schritt Einführung

    • Layout und Image Library

    • Video und Animation Library

  4. Über die PowerPoint-Erweiterungssoftware „QuickSlide“ ist es zusätzlich möglich, verschiedene Vorlagen für Diagramme und Layouts innerhalb von PowerPoint in die eigene Präsentationen einzufügen. Das Add-In, sofern es in Ihrem Unternehmensbereich verfügbar ist, unterstützt Power User daneben intelligent bei der Konvertierung ihrer vorhandenen Präsentationen in das neue Design. QuickSlide kann über Ihre zuständige IT (lizenz- und kostenpflichtig) angefordert bzw. die Verfügbarkeit abgefragt werden.

  5. Die alten Vorlagen erfüllen noch immer unsere Corporate Design Richtlinien. Das bedeutet, dass Sie Ihre vorhandenen Präsentationen weiter nutzen können. Nach einer Übergangsphase, die spätestens Ende 2020 enden wird, sollten für alle neuen PowerPoint-Präsentationen die modernisierten Vorlagen verwendet werden. So schaffen wir einen einheitlichen Auftritt – unternehmensweit.

  6. Die neuesten Vorlagen sind sowohl untereinander als auch mit den bisher gültigen Masterfolien kompatibel, wodurch sich Inhalte leicht übertragen lassen. Folien einer DHL Präsentation können beispielsweise direkt in DPDHL Group Präsentationen kopiert werden. Die Vorlagen sind in allen im Unternehmen genutzten PowerPoint-Versionen problemlos bearbeitbar.

  7. Bei Fragen zur Überführung alter Masterfolien oder anderen Themen wenden Sie sich bitte an Creative Services Bonn,
    Williams Lea TAG GmbH (E-Mail: CreativeServicesBonn@wlt.com, Telefon: +49 228 24983 444).

DHL

  1. Im Laufe der Design-Updates haben wir auch unsere Produktkennzeichen vereinfacht. In Zukunft können Sie diese selbst gestalten, ein Logo Case bei Group Brand Services ist nicht mehr nötig. Es ist jedoch zwingend notwendig, dass die jeweiligen Produktmanager stets ihren zuständigen Rechtsanwalt mit einer Due-Diligence-Prüfung beauftragen, von ihm den länderspezifischen Produktschutz (Wortmarke oder Produktlogo) abklären lassen und seine diesbezügliche Freigabe abwarten.

    Sofern der Markenschutz für das neue Logo in Ihrem Land noch nicht abgeklärt worden ist, bitten wir Sie, weiterhin das alte Logo zu verwenden. Alle neuen Produkte sollten gemäß diesen neuen Richtlinien konzipiert werden. Die Verantwortung für den Markenschutz trägt nach wie vor der jeweilige Produktmanager.

Deutsche Post

  1. Das neue Design betrifft auch die Deutsche Post. Die neue Schrift Delivery und ein neu kreiertes Logo finden sich zusammen mit den jeweiligen Design-Leitlinien im Brand Hub.

Filesharing Tool

  1. Dateien lassen sich mit der neuen unternehmensweiten Lösung myShare eFile teilen, welche das frühere Filesharing-Tool im Unternehmensnetz ersetzt. DPDHL Group Mitarbeiter können myShare eFile über Request IT oder über ihren jeweiligen Service IT Helpdesk bestellen. Externe Partner benötigen zum Zugriff auf den Dienst und zum Teilen von Dateien einen Einladungslink ihres Ansprechpartners bei DPDHL.