Co- und Zusatz-Branding

Zusätzliche Logos

Für Veranstaltungen, Programme, Jubiläen, etc. können zusätzliche Logos erstellt werden. Dieser Guide erläutert, aus welchen Designelementen ein zusätzliches Logo bestehen kann. Darüber hinaus zeigt er vielfältige Beispiele und wie zusätzliche Logos angewendet werden.

Zusätzliche Logos
  • Grundlagen
  • Beispiele
  • Stil
  • Platzierung
  • Dos and Don’ts

Grundlagen

DHL verwendet Logos, um auf spezielle Programme, Konferenzen, Tagungen, Jubiläen, Preise, Aktivitäten und Kampagnen hinzuweisen. Wie alle DHL Medien folgen sie einem klaren und einfachen Design und setzen sich aus denselben Grundbausteinen zusammen – einem Wechselspiel aus der richtigen Typografie und einfachen Symbolen und Formen in unseren Markenfarben.

Bitte beachten Sie, dass nicht jedes Thema ein eigenes Logo benötigt. Zu viele Logos können die Markenbekanntheit in unseren Märkten beeinträchtigen und bei unseren Kunden für Verwirrung sorgen. Unser Corporate Design bietet zahlreiche Möglichkeiten, ein Thema emotional aufzubereiten. Setzen Sie dazu beispielsweise ein Key Visual ein, verwenden Sie Bilder, Illustrationen und Text.

Unterstützung und Freigabe

Neue Logos, die extern verwendet werden sollen oder eine hohe strategische Bedeutung haben (z. B. Konzerninitiativen), müssen in Abstimmung mit dem Group Brand Marketing gestaltet werden. Wenden Sie sich bitte frühzeitig im Designprozess an das Group Brand Services-Team (GBS-Team), wenn Sie Unterstützung oder Orientierung benötigen.

Neue Logos zum internen Gebrauch können nach den untenstehenden Design-Guidelines gestaltet werden.

Vor der Veröffentlichung müssen alle neuen Logos das Freigabeverfahren durchlaufen.
Senden Sie Ihren Entwurf zur Freigabe, der finalen Reinzeichnung und der Erstellung eines  professionellen Logodatei-Pakets an das GBS-Team. Das GBS-Team bietet jederzeit Unterstützung oder Beratung beim Design neuer Logos an. 

Group Brand Services
E-Mail: GroupBrandServices@dpdhl.com

Beispiele

Stil

Wählen Sie Ihren bevorzugten Schriftschnitt aus unserer markeneigenen Hausschrift „Delivery“ aus und verwenden Sie wahlweise Groß- oder Gemischt-Schreibweise für ihren Schriftzug. Wenn Ihr Logo eine Bildmarke enthält, empfehlen wir einen zweidimensionalen, einfarbigen Stil mit unkomplizierten, verständlichen Formen. Wählen Sie möglichst eine kompakte Gesamtkomposition, damit bei der Ausrichtung innerhalb des Layouts keine Probleme entstehen. 

Verwenden Sie nur DHL Rot oder DHL Rot in Kombination mit Postgelb, Schwarz, Weiß und Grautönen. Vermeiden Sie einfarbig Postgelbe Bildmarken. Diese funktionieren im Layout nicht gut, da die Lesbarkeit auf dem Vollformats-Verlauf bzw. postgelben Hintergründen nicht optimal ist. Wahlweise können auch zwei Farben bzw. Farbabstufungen und einfache Farbverläufe von Rot zu Schwarz oder Schwarz zu Grau zum Einsatz kommen. Verläufe von Rot zu Weiß bzw. Transparenz sollten vermieden werden, damit kein Rosa entsteht.

 

Platzierung

Platzieren Sie das zusätzliche Logo immer gemeinsam mit dem DHL Logo in der Textzone.

Mit visuellem Bezug

Arrangieren Sie das zusätzliche Logo abhängig von der Position des DHL Logos. Platzieren Sie es, in der Textzone mit einem klarem Abstand zum DHL Logo.

 

Bei weniger kompakten zusätzlichen Logos dürfen einzelne Elemente über die Textzone in die Randzone herausragen. Die Logos werden optisch zueinander ausgeglichen. Wichtig ist, dass das zusätzliche Logo und das DHL Logo in einem visuell harmonischen Verhältnis zueinander stehen und optisch an der gleichen Achse ausgerichtet sind.

Als Standardtextbaustein

Sie können das zusätzliche Logo unter dem Fließtext einfügen und es am linken Rand der Textspalte ausrichten. Der Mindestabstand zum Fließtext beträgt zwei Leerzeilen.

Dos and Don’ts